Menü

Uraufführung der Sinfonie des Handwerks

Pinsel, Sägen und Amboss werden am 30. September zu Musikinstrumenten. Komponistin Gloria Bruni nutzt die Klänge des Handwerks – für ihre Sinfonie, die in Hamburg Premiere feiert.

Von Jens Seemann

Komponistin Gloria Bruni besuchte für Ihr Stück einige Werkstätten, um ein besseres Gefühl für das Handwerk zu bekommen. Foto: Hfr

Gloria Bruni wünscht sich am 30. September eine volle Hamburger Laeiszhalle – mit ganz vielen Handwerkern. Nicht im Anzug oder Kleid. „Am liebsten sollen sie in Ihrer Arbeitskleidung kommen“, sagt die Komponistin. Ab 11 Uhr feiert ihre „Sinfonie Nr.1 – Ringparabel nach Lessings ,Nathan der Weise´ “ ihre Uraufführung. Sinfonie des Handwerks hätte als Name auch gepasst. Geschrieben hat sie das Stück anlässlich des 275-jährigen Jubiläums der ältesten Freimaurerloge Deutschlands „Absalom zu den drei Nesseln“. Viele Freimaurer haben ihre Wurzeln im Handwerk. Deshalb widmet die Hamburgerin dem Handwerk zwei Passagen. Sie besuchte Schmiede, Steinmetze, Tischler, Stuckateure und Maler in deren Werkstätten. „Ich wollte ein Gefühl für die Arbeit und das Wesen der Handwerker entwickeln und habe tolle Menschen und vielseitige Berufe kennengelernt“, so Bruni. Zurück am heimischen Klavier griff sie zu Notenblättern und Bleistiften und verbrauchte viel Radiergummi, bis sie die passenden Stücke komponiert hatte. Entstanden sind die Passagen „Canto dei Mestiere“, der Gesang des Handwerks und „5 Sensi + 5 Dita“, 5 Sinne + 5 Finger“. In beiden Stücken werden Klänge des Handwerks zu hören sein. Gemeinsam mit Handwerkern hat Gloria Bruni sie bei ihren Werkstattbesuchen aufgenommen. Bei der Premiere erklingen sie live. Gloria Bruni ließ für den Auftritt in der Laeizhalle einen Handwerker-Tisch anfertigen. Der wird inmitten der Hamburger Symphoniker stehen. Ein Musiker wird live auf der Bühne mit Eimern, Amboss, Holz, Pinseln, Tackern, Zollstock und einer Säge die Klänge des Handwerks erzeugen.

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

UA-51395940-1