Menü

Orgelbauer atmen auf – Blei darf in den Pfeifen bleiben

Die rund 200 mittelständischen Orgelbauer
in Deutschland waren in Sorge.
Viele sahen ihre Existenz bedroht.

Von Jens Seemann

Grund dafür ist eine Richtlinie der Europäischen Union (EU). Diese sieht eine Beschränkung der Verwendung von bestimmten gefährlichen Stoffen in Elektrogeräten vor. Plötzlich galten auch Orgeln, die Strom für ihren Blasebalg verwenden, als Elektrogeräte. Demnach hätte bis 2019 das für den Klang so wichtige Blei aus den Orgelpfeifen verschwinden müssen. Der CSU-Europaabgeordnete und ausgebildete Kirchenmusiker Martin Kastler berichtete dem zuständigen EU-Kommissar Janez Potocnik von den möglichen Folgen für das Orgelbauerhandwerk und die Kirchengemeinden. Dieser sicherte ihm bis 2014 eine Anpassung der Richtlinie zu.

————————–

Dieser Beitrag erschien in der Februar-Ausgabe 2013 des Magazins NordHandwerk

——————–

 

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

UA-51395940-1